Historisches Museum Bremerhaven

Kurzinfo

Die Deutsche Auswanderer-Datenbank (DAD) am Historischen Museum Bremerhaven ist ein Forschungsprojekt über die europäische Auswanderung in die Vereinigten Staaten von Amerika. Die Datenbank erfasst Informationen zu Personen, die im Zeitraum von 1820 bis 1897, 1904 und teilweise 1907 Europa über vornehmlich deutsche Häfen in Richtung USA verlassen haben.

Grundlage der Deutschen Auswanderer-Datenbank sind die Passagierlisten der Auswandererschiffe. Diese Passagierlisten mussten den amerikanischen Einwanderungsbehörden vorgelegt werden. Die Listen enthalten Daten zu den auswanderungswilligen Personen sowie zur Reise. Ergänzt werden diese Daten durch Informationen zu den Auswanderern aus weiteren Quellen. Ziel des Forschungsprojekts ist es, diese Daten sozialstatistisch auszuwerten und wissenschaftlich zu beschreiben.

Die Deutsche Auswanderer-Datenbank befindet sich im Aufbau. Sie enthält zurzeit Daten von rund 5 Millionen Auswanderern. Der aktuelle Datenbestand bezieht sich auf die Jahre 1820-1897, 1904 und 1907. 

Träger der Deutschen Auswanderer-Datenbank ist der gemeinnützige Förderkreis Historisches Museum Bremerhaven e. V. Alle Einnahmen kommen dem weiteren Ausbau der Datenbank und der Forschung zugute.